Frühjahrskonzert der Musikkapelle Diepoldshofen

3 Mai

Frühjahrskonzert der MK Diepoldshofen

Die Kapellen Diepoldshofen und Treherz begeisterten beim Frühjahrskonzert in der voll besetzten Turn- und Festhalle Diepoldshofen viele Zuhörer mit Stücken wie „Back to the future“ und „Lord of the Dance“.

Unter der Leitung von Emma Riemer eröffneten die Gäste aus Treherz mit der „Nordic Fanfare and Hymn“ den Konzertabend. Mit dem Stück „Back to the future“ wurden die Zuhörer auf eine rasante und spannende Zeitreise mitgenommen. Zum fröhlichen Mitpfeifen wurde anschließend mit „ Always look on the bright side of life“ aus dem Film „Das Leben des Brian“ animiert. Mit dem von James L. Hosay komponierten Stück „Valhalla“ stellten die Musikerinnen und Musiker des MV Treherz eindrucksvoll den Ruheort der in einer Schlacht gefallenen Kämpfer in Form einer prächtigen Halle nach einer nordischen Mythologie dar. Anschließend folgten mit „La La Land“ aus dem gleichnamigen Film fantasievolle und liebevolle Klänge. Mit dem wunderschönen Solo „Gabrielas Song“, gespielt von Wolfgang Gapp am Euphonium, begeisterten die Gäste aus Treherz die Zuhörer. Mit der Polka „Zurück in die Zukunft“ von Guido Henn verabschiedete sich der Musikverein Treherz.

Nach einer Pause startete die Musikkapelle Diepoldshofen unter der Leitung von Luis Lau fulminant mit dem Stück „Horizons“ welches aus der Feder von Paul Lovatt-Cooper stammt.

Von Klaus Wachter, Stellvertretender Vorsitzender vom Blasmusikkreisverband Ravensburg, wurden anschließend Ehrungen durchgeführt. Ehrungen für ein halbes Jahrhundert aktiven Musikerlebens hatte er neben mehreren Auszeichnungen für 40 und 20 Jahre im Gepäck: Johann Kathan und Alois Miller erhielten die Urkunde für 50 Jahre. Reinhold König, Diethmar König und Bernd Müller wurden für 40 Jahre geehrt. Für 20 Jahre als aktive Musiker wurden Jürgen Hirschauer und Florian Lau geehrt.

Musikalisch ging es danach mit dem von Ronan Hardiman komponierten Stück „Lord oft he Dance“ weiter. Schnell, exakt und nahezu akrobatisch wurde den Zuhörern von der Brassbandbesetzung der irische Stepptanz aufgezeigt. Sehr rhythmisch ging es bei „El Camino Real“ zu. Das sehr anspruchsvolle Musikstück wurde von den Musikerinnen und Musiker der Musikkapelle Diepoldshofen gekonnt dargeboten. Mit dem Konzertmarsch „In Vita Optimum“ und der Polka „Wir sind wir“ ging es danach weiter. Das Konzert endete mit den Zugaben „Böhmische Liebe“ und „Astronautenmarsch“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.